Trubel in der City

Reika, 14, wohnt in Charlottenburg in der Nähe vom Kurfürstendamm. Er wird kurz Ku-damm genannt und ist Berlins bekannteste Einkaufs- und Flanierstraße. Hier befinden sich auch viele bekannte Theater, Restaurants und Cafés. Der Ku-damm war einst das Zentrum West-Berlins und beginnt auch heute noch zentral in der Nähe vom Bahnhof Zoo.
Reika geht nachmittags oft ins Café. Dort trifft sie ihre Freundinnen und Freunde. Bei schönem Wetter sitzen alle auf der Terrasse. Sie tauschen Neuigkeiten aus ("wer jetzt mit wem geht“)  und trinken Cappuccino. Danach "shoppen“   sie in den zahlreichen Boutiquen und Musikgeschäften. Die liegen meist ”um die Ecke ’rum” (1).
Reika liebt das Großstädtische und Weltoffene in ihrem Kiez:   (2) "Es ist fantastisch: Hier kommen alle und alles zusammen!“ Selten wird ihr der Trubel (3) zuviel.
”Rausgehen“ ist Reikas Hobby, "in Konzerte, ins Museum oder ins Theater“, berichtet sie. In die Disko darf sie mit ihren 14 Jahren (”leider, leider“) noch nicht. ”Vielleicht“, meint Raika verschmitzt (4), ”versuche ich es nächstes Jahr einmal, dann sehe ich schon älter aus!“

1. um die Ecke ’rum liegen (umgangs-
sprachlich) - nicht weit sein

2.Kiez

3. der Trubel - lebhaftes Treiben, Unruhe

4. verschmitzt - listig

 

Opgavetyper:

Richtig / falsch: 

Fragen:

Dialog schreiben: