Åbn i nyt vindue         Flere tekster

Kinderreime

Die Augen

Die Augen sind das Beste.

Sie feiern täglich Feste.

Sie sehn die schöne Welt.

Und was uns nicht gefällt.

 

Die Nase

Die Nase ist zum Riechen.

Ein Finger kann reinkriechen.

Ein Popel kann drin hängen.

Die Luft geht durch in Mengen.

 

Der Mund

Der Mund ist zum was Sagen,

zum Essen, Trinken, Fragen.

Der Mund ist nicht zum Halten.

Sonst bleibt alles beim alten.

 

Die Ohren

Die Ohren sind zum Lauschen.

Das Wasser hört man rauschen.

Den Hund hört man bellen.

Irene hört man gellen.

 

Die Haare

Die Haare sind zum raufen.

Perücken kann man kaufen.

Kein Kind hat eine Glatze.

Aber der Vater hat se.

und Merkverse

 

Der Hals

Der Hals ist gut zum Waschen

mit ein paar Sprudelflaschen.

Er ist nicht vollzukriegen.

Wer das sagt, der tut lügen.

 

Der Bauch

Der Bauch ist zum Verdauen

was wir hinunterkauen.

Was wir bloß runterschlucken

macht uns ein Magendrucken.

 

Die Hände

Die Hände sind zum Machen

von hunderttausend Sachen.

Es ist ein gutes Leben,

wenn wir die Hand uns geben.

 

Die Zehen

Die Zehen sind vom Affen.

Man kann damit nichts schaffen.

Sie sind zurückgeblieben.

Drum geht es auch mit sieben.

Peter Maiwald

 

 

Sause, sause - brause.

Im Auto sitzt Frau Krause.

Frau Krause muss nach Hause!

Drum macht sie keine Pause.

Brause, brause - sause.

Dietrich Lange

 

Zum Laufen brauchst du Beine

der Regenwurm hat keine

doch laufen kann er auch -

auf seinem langen Bauch.

Astrid Tümpel

 

Ene mene

Tante Lene

Onkel Max

und Pipifax

Micky-Maus und Kater Meier

kommen zur Geburtstagsfeier

haben so viel mitgebracht

dass der Tisch zusammenkracht

Hildegard Wohlgemuth

 

Meine Mutter heißt

Ingrid Silie.

Mein Vater heißt Hermann Silie.

Und ich heiße

Peter Silie.

Das ist die Familie

von Ingrid, Hermann

und von Peter Silie.

Peter Schütt

 

Grusel, grusel,

Furcht und Schreck,

Angst verschwinde,

Angst geh weg!

Die Angst, die geht zum Hasen

- ist wie fortgeblasen!

Paul Maar

 

Sonne, Mond und Sterne

schencke ich dir gerne.

Erde, Frieden, Lachen

mußt du selber machen.

Peter Maiwald

 

Vorsicht

Vater Schwein

und Mutter Schwein

die riefen

ihre Kinderlein:

"Ihr lieben Schweinchen

habet acht,

dass keiner aus euch

Würstchen macht"

Jürgen Spohn

 

 

Die vier Kinder

Es war eine Mutter

die hatte vier Kinder.

den Frühling, den Sommer,

den Herbst und den Winter.

Der Frühling bringt Blumen,

der Sommer den Klee,

der Herbst bringt die Trauben,

der Winter den Schnee.

 

Guten Abend!

Gute Nacht!

Morgen früh

die Sonne lacht!

 

A B C D E,

der Kopf tut mir weh,

F G H I K,

der Doktor ist da,

L M N O,

jetzt bin ich froh,

P Q R S T,

es ist wieder gut, juchhe!

U V W X,

jetzt fehlt mir nix,

Y Z,

jetzt geh' ich ins Bett.

Welcher Buchstaben fehlt?

Aber ach du lieber Gott,

wo bleibt denn unser J